Freitag, 3. Februar 2012

Linolschnitt


Fotos: Michael
Linolschnitt und Druck: > Johanna <


Heute gibt es ein kleines Spezial zum Thema Linolschnitt. Wir haben in der Hochschule noch die tolle Möglichkeit per Hand zu drucken (Lithografie, Radierung, Siebdruck und Linolschnitt). Für mich war das bei Beginn des Studiums etwas komplett Neues und ich lernte es schnell lieben.

Die Möglichkeit etwas vollkommen und ausschließlich mit der Hand zu gestalten ist wundervoll.
Ich liebe das Schnitzen in Linol, ein Relief zu sehen, den Druck zu justieren, die Farbe aufzutragen etc.

Ich muss sagen, wir sind schon etwas verschrien, weil wir so oft in der Werkstatt sind und uns Blasen in die Finger schnitzen, aber man muss die Möglichkeiten, die man hat, nutzen!

Da viele (so wie ich vor dem Studium) keine Ahnung von diesen manuellen Techniken haben, wollen wir sie hier mal nach und nach vorstellen.

Hier also der Linolschnitt:

 1   Zuerst muss man ein Motiv in Linol schnitzen (dieses 5 Euro Werkzeug, was vielleicht einige von euch in der Schule in der Schule benutzt haben, ist dabei definitiv nicht zu empfehlen!). Da der Linolschnitt ein Hochdruckverfahren ist, wird alles, was hoch ist, gedruckt. (Also das, was reingeschnitzt wird, wird nicht gedruckt) (Außerdem wird spiegelverkehrt gedruckt! Das muss man vor allem bei Textelementen beachten.)

 2   Die Druckfarbe wird mit einer Walze aufgetragen.

 3   Ich lege den zweifarbigen Linolschnitt auf die Presse

 4   und das Blatt darüber.

 5   Danach deckt man eine Pappe und den Filz darüber. Nun kann man das ganze durch die Druckpresse ziehen, die mit einer großen Walze die Farbe auf das Papier druckt.

 6   Schlussendlich nimmt man Papier, Filz und Pappe ab und - tadaa - der Druck ist fertig.

 7   Nun muss er nur noch ca. einen Tag trocknen. Für jeden neuen Druck muss der Linolschnitt neu eingefärbt werden und durch die Presse gehen.

Zum Abschluss nochmal das Ergebnis:



Linolschnitt "Küchenschrank" 
Gedruckt auf Natural Line Papier 220 g
Größe des Schranks: 135 x 185 mm


Ich hoffe, ich konnte euch diese Drucktechnik etwas näher bringen. Wenn ihr etwas nicht versteht, genauer wissen wollt etc, dann fragt ruhig.

Ein schönes Wochenende!

> Johanna <



Kommentare:

  1. so beeindruckend!!! ich hab mir erlaubt dich zu verlinken ;)
    Vögelchen hab ich auch noch nicht getestet aber werde ich demnächst...obwohl...der stoff ist einfach knuffig xD

    und die blumen sind von IKEA für 0,99 ;)

    liebe grüße

    (und deine linolschnitte sind sososososoooo toll! Falls du mal irgendwann ein geschenk für mich brauchen solltest....zum beispiel zu einem in weiter ferne liegenden abitur^^....so ein druck wäre gar nicht zu verachten!) ;D

    AntwortenLöschen
  2. haha, danke für die unauffällige Anspielung....XD
    wann ist es denn nun offiziell zu Ende?? Musst du an deinem
    Geburtstag auch was schreiben???
    Verlinkung? immer gerne!;)

    Liebe Grüße ;)
    Johanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. offizielles Ende ist erst irgendwann im Mai -.- und der Plan sieht so aus: 14.3. Geburtstag. 16.3. Englisch Abi (und folgende)

      Aber davon lässt man sich nicht die gute Laune stehlen, ne? ;)

      gesucht und gefunden: offiziell mit allen prüfungen am ende: 1.6.2012

      Ganz Liebe Grüße :)

      Löschen