Freitag, 27. April 2012

Handbedruckter Stoff



Linolschnitt auf Stoff
Stoff: 365 x 350 mm

Endlich mal wieder was ganz Aktuelles: rechts die Linolplatten,
die ich auf Stoff gedruckt habe. Schöne Disteln auf Senfgelb.
Ziemlich aufwendig mit nur drei Platten den Stoff vollzubekommen.
Mal sehen, was noch so damit geschieht.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende,

>  Johanna <






Montag, 16. April 2012

Aquatinta



Heute stellen wir euch kurz die Aquatinta-Radierung vor.
Die Druckplatte für eine Aquatinta-Radierung besteht aus Zink oder Kupfer. Diese Platte wird entfettet und mit Harzkörnchen bestäubt. Dann wird sie auf einer Heizplatte etwa 10min erhitzt, damit die Körnchen auf der Platte schmelzen. Ist die Platte abgekühlt, werden bestimmte Stellen auf der Vorderseite mit Lack geschützt und die Platte dann geätzt. Vor jedem Ätzgang wird die Platte mit einem dünnem Pinsel und Abdecklack malerisch bearbeitet. Es werden nur die Stellen abgedeckt, die nicht geätzt werden sollen und somit heller bleiben. Mit einer speziellen Säure werden dann kleine Vertiefungen in die Platte geätzt und es entstehen rauhe Flächen auf der Zinkplatte, in denen nun die Druckfarbe haften bleiben kann. So kann man nicht nur Striche (Kaltnadelradierung), sondern auch ganze Flächen in verschiedenen Graustufen drucken.
Nachdem die Platte mit einer Walze mit Druckfarbe eingefärbt wurde, wird das Motiv auf angefeuchtetes Büttenpapier über die Tiefdruckpresse übertragen. Wie bei der einfachen Radierung wird für jeden Druckvorgang Farbe aufgetragen und in die Vertiefungen gewischt. 
Im oberen Beispiel sieht man nun eine Radierplatte mit 4-5 Graustufen. 


Michael